Versandkostenfrei ab 39 €
Wir versenden unsere Masken aus Deutschland
Schnelle Lieferung

Wie wird der Mundschutz richtig angelegt?

Damit der Mundschutz seiner Bestimmung des Schutzes seiner Mitmenschen und der eigenen Gesundheit auch entsprechend gerecht werden kann, ist es wichtig, dass der Mundschutz richtig angelegt wird. Dazu wird der Mundschutz über Mund und Nase platziert. Dabei gilt es, gerade im Fall der MNS Masken diese auf das Vorhandensein eines metallenen Nasenbügels zu überprüfen, welcher entsprechend das obere Ende des Mundschutzes bildet, welcher auf der Nase aufliegen muss. Dieser Nasenbügel erleichtert, dass der Mundschutz richtig angelegt wird, indem sich mittels diesem formbaren Metallstück der Mundschutz ideal an den Nasenrücken anpassen lässt. Wichtig ist außerdem beim Anlegen der Maske, egal welches Modell verwendet wird, dass die Maske möglichst eng anliegt und wenig Platz zwischen Haut und Mundschutz bleibt, um auf diese Weise das Eindringen möglicher Tröpfchen der umgebenden Luft zu verhindern. 

Orientierung, wie hoch der Mundschutz auf der Nase aufliegen muss, bietet die Höhe, auf der auch eine Brille getragen werden würde. Nur wenn die Nase ausreichend bedeckt ist, kann ein Best möglicher Schutz erreicht werden. Wird etwa nur der Mund, nicht aber die Nase bedeckt, erweist sich das Tragen des Mundschutzes als wirkungslos. Ist der korrekte Sitz über Mund und Nase sichergestellt, wird der Mundschutz entsprechend mit den Ohrbügeln, welche es in Form von Gummibändern und Stoffbändern zum Binden gibt, befestigt.

Verfügt der Mundschutz über Falten, so werden diese auseinandergezogen, um den Mundschutz richtig anzulegen. Dazu wird der Mundschutz bis unter das Kinn gezogen. Ob der Mundschutz richtig angelegt wurde, erkennt man schließlich daran, dass Mund und Nase vollständig bedeckt sind, der Mundschutz im Idealfall bis zu den Wangen hin reicht und dort möglichst mit der Haut abschließt. Außerdem ist es wichtig, dass der Mundschutz fest genug sitzt, um ihn beim Tragen nicht mehr korrigieren zu müssen. Auch beim Sprechen oder bei Bewegungen des Kopfes darf der Mundschutz weder verrutschen noch stören.

Zurück zur Übersicht